Weil es im Leben nicht um Funktionieren geht,
sondern um Träume und Wachstum

Wenn immer erst alles andere kommt, bleibst du auf der Strecke…

Ein Trott hat sich eingeschlichen und das Gefühl hat sich breit gemacht, dass du eigentlich nur noch funktionierst.

Du spürst keine echte Verbundenheit mehr zu den Menschen, die dir nahe stehen und die du eigentlich lieben solltest.

Und du kannst dich nicht mehr daran erinnern, wann du das letzte Mal wirklich ausgelassen warst.

„Leben“ kann man das eigentlich nicht mehr nennen… als wärst du ein Roboter.

Wie es dazu gekommen ist, ist egal (oder?!). Wichtig ist jetzt, was du tun kannst, um daran etwas zu ändern.

Der erste und wichtigste Schritt ist Selbstkonfrontation und das Erkennen deiner wahren Bedürfnisse und Werte. Danach gilt es, einen stimmigen Lebensentwurf zu entwickeln und alle Aspekte deines Lebens in Balance zu bringen.

Ich kenne das Gefühl, über einen langen Zeitraum entgegen meiner Bedürfnisse und Werte zu leben, übrigens aus eigener Erfahrung. Sowohl beruflich als auch in meiner Beziehung habe ich über Jahre eine Maske getragen und eine Rolle gespielt, die nicht meine war.

Seit ich meine eigene Balance gefunden habe, fühle ich mich freier in meiner Lebensgestaltung, habe mehr Energie und kann mich vor allem wieder wirklich auf die Menschen in meinem Umfeld einlassen.

Und genau das möchte ich dir auch ermöglichen.

Sei echt, nicht perfekt

U

Bedürfnisse erkennen

Die Klarheit für deine wahren Bedürfnisse und das Verständnis für die Rolle von Geld in deinem Leben sind die Fundamente für dein bewusstes und zufriedenes Leben. Was sind deine Bedürfnisse und was braucht es, um sie zu erfüllen?

Unabhängigkeit schaffen

Unabhängigkeit und Freiheit entstehen, wenn du frei machst vom Vergleich mit dem Außen. Dafür hilft dir eine starke und balancierte Persönlichkeit. Was braucht es dafür?

Balance finden

Deine Karriere, Geld, deine Bedürfnisse und deine Lebensqualität – alle erscheinen dir wichtig, doch in welcher Reihenfolge? Du hast nur begrenzt Zeit und auch nur eine Gesundheit. Stimmen deine gefühlten Prioritäten mit deinen gelebten Prioritäten überein?

Meine Geschichte

„Nicht alle meine Bedürfnisse lassen sich durch Geld befriedigen.“ Das war die entscheidende Erkenntnis, die mich meinen bisherigen Berufsweg hat in Frage stellen lassen. Zuvor richtete sich meine Berufswahl vornehmlich nach dem erzielbaren Einkommen. Und was soll ich sagen, anfangs war es super, einen stetig wachsenden Kontostand zu beobachten. Dennoch wurde mir irgendwann klar, dass Geld und Karriere zwar cool sind, aber eben nicht alles – ich hatte den Punkt erreicht, an dem es sich für mich nicht mehr gelohnt hat, einem Mehr hinterher zu jagen. Denn es gibt Bedürfnisse in meinem Leben, die Geld nicht befriedigen kann.

In meiner Rolle als Coach nutze ich meine Erkenntnisse und Erfahrungen, um meine Klientinnen zu einem bedürfnisorientierten Money Mindset zu begleiten. Meine Coaching-Ausbildung habe ich an der renommierten Dr. Bock Coaching Akademie in Berlin nach den Richtlinien der International Coach Federation (ICF) gemacht. Ich bin zertifizierter Life- und Team-Coach.

Erfahre mehr über mich und mein Coaching-Verständnis.

Lass uns Brieffreunde werden.